Anzeige | werbefrei nach Login
Deutsch / German
English
STORY
Fashion-Inspiration aus dem hohen Norden
vom 24.08.2019

So gelingt der Skandi-Style

So gelingt der Skandi-Style | Style my Fashion

Die skandinavischen Länder gelten in vielerlei Hinsicht als Vorreiter, auch in Sachen Design. Egal, ob es um Einrichtungsideen oder Möbeldesgin geht – in puncto Style macht Ländern wie Schweden oder Dänemark niemand so schnell etwas vor. Auch in der Mode wird längst nicht mehr nur nach Paris oder London geschaut. Die Skandinavier sind echte Trendsetter und Fashion-Vorbilder. Kein Wunder: Der Skandi-Style wirkt lässig und elegant zugleich, ist extrem cool, aber auch total praktisch und alltagstauglich. Wir zeigen euch, wie er funktioniert:

Regel Nr. 1: Weniger ist mehr

Wenn es ein Credo gibt, das den skandinavischen Stil am besten beschreibt, dann: Weniger ist mehr. Das gilt sowohl für Muster und Farben, als auch für Accessoires und Schmuck sowie für Schnitte und Details. Knallige Neon-Farben und düstere Töne findet man hier genauso wenig wie wilde Muster. An Accessoires und Schmuck wird lieber gespart, und ausladende und auffällige Details wie Rüschen, Schleifen und Spitze gibt es im Skandi Style auch eher selten. Wer seinen Kleiderschrank skandinavisch bestücken möchte, setzt also auf neutrale Farben, schlichte Schnitte und Kleidungsstücke ohne viel Schnickschnack.

Regel Nr. 2: Maximaler Minimalismus

Die zweite Skandi-Regel basiert auf Regel Nr. 1: Alles bleibt so reduziert wie möglich. Was nicht heißt, dass Langeweile aufkommen soll. So gibt sich der Schmuck zwar filigran und fein, darf aber durchaus im Layering-Look kombiniert werden. Schlichte Shirts werden durch hochwertige Materialien aufgewertet, und klare Schnitte dürfen gerne das gewisse Etwas bekommen, zum Beispiel durch asymmetrische oder unerwartete Interpretationen.

Regel Nr. 3: Lässig bleiben

Was nützt die stylishste Klamotte, wenn sie einfach nur unpraktisch ist und es nie einen Anlass gibt, um sie zu tragen? Deshalb gibt sich der Skandi-Style stets alltagstauglich, praktisch und funktional. Schließlich will Mode gelebt werden und nicht nur hübsch im Schrank oder an der Schaufensterpuppe hängen. Die wichtigsten Pieces für die skandinavisch inspirierte Garderobe sind Basics: Jeans, T-Shirts in neutralen Farben, Lederjacke, Sneaker, Strickpulli im Oversize-Look, Beanie.

Story meinen Freunden zeigen:
Jetzt anmelden oder registrieren, um Dir Storys zu merken oder Fan davon zu werden.Hilfe
Anzeige | werbefrei nach Login

KOMMENTARE

noch kein Kommentar
Bislang gibt es noch keine Kommentare. Schreib den ersten Kommentar!

Style-Charts

STORY von StyleMe

30 - 40 Jahre
Deutschland Deutschland
5 Jahren 10 Monaten
sehr aktiv (71%)
Storywriter
Jetzt anmelden oder registrieren, um Dir Nutzer zu merken oder Fan davon zu werden. Hilfe

FANS dieser Story

Werde der erste Fan dieser Story.

Jetzt anmelden oder registrieren, damit Du gleich ein Fan dieser Story werden kannst.
Anzeige | werbefrei nach Login

Story-Charts