Anzeige | werbefrei nach Login
Deutsch / German
English
STORY
Tipps zum Warmbleiben an kalten Wintertagen
vom 06.01.2018

Wie man sich bei Kälte richtig anzieht

Wie man sich bei Kälte richtig anzieht | Style my Fashion

Ob auf dem Weihnachtsmarkt, beim Rodeln, beim Schneespaziergang oder im ganz normalen Winteralltag – wenn die Temperaturen sich auf die Null-Grad-Marke zubewegen oder sogar noch weit darunter fallen, gilt es mehr denn je, beim Anziehen modische Aspekte mit praktischen zu kombinieren. Wir zeigen euch, wie ihr euch bei Kälte optimal kleidet, um trotz Minusgraden gesund, aktiv und gut gelaunt zu bleiben.

1. Zwiebel-Look

Das Zwiebelprinzip ist der Klassiker unter den Warmbleiben-Tipps: Statt einer einzigen dicken Schicht sollte man bei großer Kälte lieber viele dünne Lagen tragen. Auf diese Weise entsteht zwischen jeder Bekleidungsschicht ein kleines Luftpolster, das als Isolierung gegen die Kälte dient. Generell gilt: Je mehr Lagen an Kleidung wir tragen, desto mehr Luftpolster entstehen und desto wärmer bleiben wir. Ein weiterer Vorteil des allseits beliebten Zwiebel-Looks: Draußen sind wir so warm wie möglich eingepackt und wenn wir nach drinnen kommen, können wir Schicht um Schicht ausziehen – je nachdem, wie warm es im Raum ist.

2. Das Darunter

Die unterste Schicht des Zwiebel-Looks ist gerade bei knackigen Minustemperaturen extrem wichtig. Tragt also unbedingt Thermounterwäsche und richtig warme Socken, wenn ihr euch länger in der Kälte aufhaltet. So bildet ihr die perfekte Basis für einen mollig warmen Look.

3. Die richtigen Materialien

Auch den Materialien, aus denen unsere Kleidung besteht, kommt bei großer Kälte eine wichtige Bedeutung zu. Für die unteren Schichten des Zwiebel-Looks empfehlen sich schnell trocknende Stoffe, die Feuchtigkeit effektiv nach draußen transportiert, solltet ihr ins Schwitzen geraten. Darüber hinaus bieten folgende Materialien optimalen Kälteschutz: Wolle (besonders Angorawolle), Fleece und Daunen. Im Schrank bleiben sollten bei Minusgraden hingegen künstlich hergestellte Fasern wie Viskose oder Polyester, genauso wie Gore-Tex und Baumwolle.

4. Mütze und Handschuhe

Am schnellsten kühlen wir an den Körperstellen aus, die weit weg sind von der Körpermitte, sprich an Händen und Ohren. Diese sollten also unbedingt einen besonderen Schutz genießen und besonders warm eingepackt werden. Handschuhe und Mütze beziehungsweise Ohrenschutz sind dementsprechend ein absolutes Must an kalten Wintertagen.

5. Festes Schuhwerk

Auch vom Boden her zieht Kälte in unseren Körper. Entsprechend warm sollten es also unsere Füße haben. Festes Schuhwerk mit dicken Sohlen ist neben warmen Socken unerlässlich, wenn wir uns draußen so lange wie möglich pudelwohl und warm fühlen wollen.

Story meinen Freunden zeigen:
Jetzt anmelden oder registrieren, um Dir Storys zu merken oder Fan davon zu werden.Hilfe
Anzeige | werbefrei nach Login

KOMMENTARE

noch kein Kommentar
Bislang gibt es noch keine Kommentare. Schreib den ersten Kommentar!

Style-Charts

STORY von StyleMe

30 - 40 Jahre
Deutschland Deutschland
4 Jahren 9 Monaten
äußerst aktiv (100%)
Storywriter
Jetzt anmelden oder registrieren, um Dir Nutzer zu merken oder Fan davon zu werden. Hilfe

FANS dieser Story

Werde der erste Fan dieser Story.

Jetzt anmelden oder registrieren, damit Du gleich ein Fan dieser Story werden kannst.
Anzeige | werbefrei nach Login

Story-Charts