Anzeige | werbefrei nach Login
Deutsch / German
English
STORY
Gibt es nachhaltige Mode bald nicht mehr?
vom 07.01.2014

Öko-Mode – Nur ein Trend?

Öko-Mode  – Nur ein Trend?

Es gab schon öfters einmal eine Trendwelle, die einsetzte, um dann gleich wieder abzuflachen. Netzhemden, Plateau- Schuhe und auch weite Raverhosen waren hier mit von der Partie. Bei manchen Trends sagt man „Gott sei Dank, dass sie weg sind“ und bei anderen, wie der aktuellen Öko- Mode, würde man hinterher trauern, wenn sie nicht mehr da wären. Wollen wir hoffen, dass uns die „Nachhaltige Mode“ und mit ihr zusammen der aufkommende „Öko- und Bio- Trend“ lange erhalten bleiben. Bisher hat es nämlich kaum ein Trend wie sie geschafft, das Bewusstsein der Menschen auf eine besser Welt zu lenken.

Ihr beeinflusst die Modeindustrie – kauft Bio!

Große Marken wie Lanius, Sjödén, eve in paradise, Goodone, aber auch hessnatur und Bobblz setzen seit Jahren auf faire Mode im Bezug auf die Herstellung, die Arbeitsweise der Menschen und natürlich die Bezahlung. Alles muss nachhaltig sein, um zu einer besseren Welt beizutragen. Zum Glück ist der Trend entstanden, denn so werden bestimmte Denk- und Verhaltensmuster beeinflusst, vielleicht auch neu geschaffen, um dann im Anschluss in die Welt hinaus getragen zu werden. Wenn ihr nämlich Mode einer bestimmten Gruppe kauft, in diesem Fall „Öko“ und auch „Bio“, dann beeinflusst ihr damit die Modeindustrie und das wahrscheinlich mehr, als ihr euch vorstellen könnt.

Nachhaltige Mode ist ein Anfang

Öko- Mode, Bio- Mode, nachhaltige Mode – damit könnt ihr anderen etwas Gutes tun und das ohne euch selbst aufopfern zu müssen. Cool ist auch, dass die Bio- Mode nicht mehr altmodisch aussieht, denn auch sie folgt immer mehr den neusten Trends. Die Designer haben gemerkt, dass Nachhaltigkeit groß geschrieben wird und wo von euch eine Nachfrage entsteht, sorgt die Modeindustrie dafür, dass sie befriedigt wird. Ihr könnt also aktiv in die Trends eingreifen und sie mitgestalten, einfach nur indem ihr das kauft, was ihr wirklich wollt. Nachhaltige Mode kann also trendy und cool sein und erinnert nicht mehr an die Hippies von früher, die noch selbst für sich genäht haben. Doch was ändert sich in der Industrie? Menschen werden nicht mehr nur für 2 Euro am Tag beschäftigt, Abwasser wird nicht einfach in die Umwelt gepumpt und es werden größtenteils erneuerbare Ressourcen verwendet – mehr als ein Grund also auf die nachhaltige Mode umzuschwenken.

Story meinen Freunden zeigen:
Jetzt anmelden oder registrieren, um Dir Storys zu merken oder Fan davon zu werden.Hilfe
Anzeige | werbefrei nach Login

KOMMENTARE

Kommentare
1 Kommentar

Style-Charts

STORY von Stina

20 - 30 Jahre
Deutschland Deutschland
3 Jahren 11 Monaten
kaum aktiv (0%)
Storywriter
Jetzt anmelden oder registrieren, um Dir Nutzer zu merken oder Fan davon zu werden. Hilfe

FANS dieser Story

Werde der erste Fan dieser Story.

Jetzt anmelden oder registrieren, damit Du gleich ein Fan dieser Story werden kannst.
Anzeige | werbefrei nach Login

Story-Charts