Anzeige | werbefrei nach Login
Deutsch / German
English
STORY
Fröhliche Aufnäher erobern die Modewelt
vom 27.07.2017

Trend Watch 2017: Patches sind wieder da

Trend Watch 2017: Patches sind wieder da | Style my Fashion

Heute haben wir euch mal wieder einen Beweis dafür mitgebracht, dass in der Mode wirklich alles irgendwann wiederkommt. In den 90er-Jahren haben wir alle mit Begeisterung fröhlich bunte Applikationen auf unsere Jeans und Jacken genäht und gebügelt. Vom Smiley bis zum Emblem der Lieblingsband und vom Peace-Zeichen bis zum niedlichen Tiermotiv – Patches waren vor 20 Jahren extrem angesagt. Und sie sind sind es heute wieder.

Vom Hashtag bis zum Einhorn: Patches 2.0.

Im Jahr 2017 zieren knallbunte Patches nicht nur Jeans und Jacken, sondern auch Blusen, Pullis und sogar Taschen. Und auch in Sachen Motive ist alles erlaubt, was Spaß macht und Freude bringt - Trend-Prints wie Flamingos, Ananas und Einhörner, freche Hashtags, Emojis, Initialen oder Ausrufe in Sprechblasen. Aber auch mithilfe von simplen Icons wie Hotdogs, Eistüten, Kamera, Cocktailgläsern und Lippenstift-Emblemen auf Kleidung und Accessoires kann man seine Individualität und Persönlichkeit zum Ausdruck bringen und sich so durch kreative Patches von anderen abheben.

Wem stehen Patches und wie trägt man sie?

Ihr fragt euch, ob ihr jenseits der 25 überhaupt noch zur Patches-Zielgruppe gehört? Unbedingt! Mode soll schließlich Spaß machen und keine sinnfreien Altersgrenzen vorschreiben. Hollywood macht es uns mal wieder vor: Stars wie Sienna Miller, Heidi Klum und Madonna, die alle ihre Teenagerjahre nun auch schon etwas länger hinter sich haben, laufen immer öfter mit den fröhlichen Aufnähern durch die Gegend und integrieren sie in ihren Look.

Patches passen übrigens nicht nur zu jeder Altersklasse, sondern auch zu jedem Modestil und jedem Outfit. Auf Jeans, Lederjacke und Sneaker wirken sie extrem lässig, langweilige Pullover und Shirts pimpen sie im Handumdrehen auf und in Kombination mit schicken Röcken, Kleidchen und Blazern werden sie zum richtig coolen Stilbruch. Eine einzige Styling-Regel sollte man dabei aber doch einhalten: Auch wenn ihr vom Patches-Trend einfach nicht genug bekommt, reicht es, wenn nur ein einziges Kleiderstück eures Outfits mit den hippen Aufnähern verziert ist. Sonst wird das Ganze schnell zu bunt, zu laut und zu kitschig und ihr nehmt dem Statement-Stück die Wirkung.

Story meinen Freunden zeigen:
Jetzt anmelden oder registrieren, um Dir Storys zu merken oder Fan davon zu werden.Hilfe
Anzeige | werbefrei nach Login

KOMMENTARE

noch kein Kommentar
Bislang gibt es noch keine Kommentare. Schreib den ersten Kommentar!

Style-Charts

STORY von StyleMe

25 - 35 Jahre
Deutschland Deutschland
3 Jahren 9 Monaten
sehr aktiv (70%)
Storywriter
Jetzt anmelden oder registrieren, um Dir Nutzer zu merken oder Fan davon zu werden. Hilfe

FANS dieser Story

Werde der erste Fan dieser Story.

Jetzt anmelden oder registrieren, damit Du gleich ein Fan dieser Story werden kannst.
Anzeige | werbefrei nach Login

Story-Charts