Anzeige | werbefrei nach Login
Deutsch / German
English
STORY
Styling-Tipps zum Layering
vom 15.11.2016

Herbst-Trend Lagen-Look

Herbst-Trend Lagen-Look | Style my Fashion

Der Lagen-Look kehrt jeden Herbst aufs Neue in den Fokus der Modewelt zurück. Kein Wunder: Der geschichtete Style sieht nicht nur extrem lässig aus, er hält – ganz nach dem bewährten Zwiebelprinzip – auch superwarm. Und wenn man von draußen ins Warme kommt, lassen sich die einzelnen Schichten ganz einfach nach Belieben ablegen. Ein weiterer Pluspunkt: Auf diese Weise können wir gleich viele mehrere Trendteile zusammen tragen. Dieses Jahr ist der Lagen-Look der Herbst- und Wintertrend schlechthin. Wir zeigen euch, was es beim Layering zu beachten gibt und wie ihr den Trend perfekt umsetzt.

1. Mit Proportionen spielen

Die wichtigste Styling-Regel für den Lagen-Look: Achtet auf die Proportionen. Heißt: Auf keinen Fall nur gleichlange Teile zusammen kombinieren oder ausschließlich auf voluminöse oder figurnah geschnittene Pieces setzen. Wenn ihr eine enge Hose oder einen schmalen Bleistiftrock tragt, darf es obenrum gerne etwas weiter und länger sein. Zur weiten, langen Hose werden lieber enge, kurze und kastige Oberteile getragen. Unterschiedliche Längen sind bei den einzelnen Lagen ein Muss, denn der Layering-Look lebt davon, dass immer mal wieder ein Stück Stoff hervorblitzt.

2. Nicht zu viele Lagen

Um einen Michelin-Männchen-Look zu vermeiden, solltet ihr nicht zu viele Kleidungsstücke übereinanderstapeln, denn das trägt schnell auf. Als Faustregel gilt: Drei bis vier sichtbare Lagen reichen. Für die erste Schicht wählt ihr am besten ein figurbetontes Kleidungsstück und ergänzt dieses dann mit weiteren Schnitten.

3. Materialmix

Besonders stylish und spannend wirkt der Lagen-Look, wenn man in einem Outfit verschiedene Materialien zusammenbringt. Leichte und luftige Stoffe werden zu blickdichten, schweren getragen, grober Strick mit glatter Seide kombiniert oder derbes Leder zu edler Spitze. Zu voluminös sollten die Materialien allerdings nicht daherkommen, damit sie den Look – und eure Silhouette – nicht erdrücken.

4. Farbpalette

Nicht nur die Materialien und Schnitte spielen beim Layering eine wichtige Rolle, sondern auch Farben und Muster. Damit der Lagen-Look nicht langweilig wird, sollte man einen monochromen Style vermeiden. Stattdessen lieber auf sanfte Farbabstufungen setzen und zum Beispiel unterschiedliche Grau- oder Blautöne miteinander kombinieren. Wer mutiger ist, setzt einen knalligen Ton als Effektfarbe ein oder hüllt sich in angesagte Grafik-Prints. Wichtig: Zu bunt sollte das Gesamtergebnis nicht ausfallen, sonst wirkt der Look schnell unruhig und überladen.

Story meinen Freunden zeigen:
Jetzt anmelden oder registrieren, um Dir Storys zu merken oder Fan davon zu werden.Hilfe
Anzeige | werbefrei nach Login

KOMMENTARE

noch kein Kommentar
Bislang gibt es noch keine Kommentare. Schreib den ersten Kommentar!

Style-Charts

STORY von SilkAndCashmere

20 - 30 Jahre
Deutschland Deutschland
3 Jahren 3 Monaten
sehr aktiv (71%)
Storywriter
Jetzt anmelden oder registrieren, um Dir Nutzer zu merken oder Fan davon zu werden. Hilfe

FANS dieser Story

Werde der erste Fan dieser Story.

Jetzt anmelden oder registrieren, damit Du gleich ein Fan dieser Story werden kannst.
Anzeige | werbefrei nach Login

Story-Charts