Anzeige | werbefrei nach Login
Deutsch / German
English
STORY
Vom Militärmantel zum Fashion-Must-have
vom 08.06.2017

Die Geschichte des Trenchcoats

Die Geschichte des Trenchcoats | Style my Fashion

Klassischer geht es nicht: Der Trenchcoat ist eines der Kleidungsstücke, die wohl nie aus der Mode kommen werden, immer angesagt sind, stets ganz sie selbst bleiben und dennoch herrlich wandelbar und auf unterschiedlichste Art und Weise kombinierbar sind. Heute tragen ihn Männer wie Frauen, Hipster wie High Class, Alt wie Jung. Der beigefarbene, doppelreihige Kultmantel hat es wirklich weit gebracht, wenn man seinen martialischen Ursprung bedenkt.

Erster Weltkrieg: Mit Trenchcoat im Schützengraben

Ihren Anfang nahm die Geschichte des Trenchcoats nämlich in einem eher unschönen Kontext. Der englische Tuchmacher Thomas Burberry entwarf den Mantel für das britische Militär. Das gute Stück bestand aus robuster, wasserabweisender, aber dennoch atmungsaktiver Baumwolle und sollte die Soldaten im Schützengraben (engl. trench) vor Nässe schützen. Nach dem Ersten Weltkrieg schaffte der Trenchcoat den Sprung in die Zivilgesellschaft und viele heimkehrende Soldaten kürzten ihre Mäntel, um sie im Alltag weiterhin tragen zu können.

Mitte des 20. Jahrhunderts: Stilikonen im Trenchcoat

In den 30er-Jahren wurde dann Hollywood auf den britischen Mantel aufmerksam. Frauen wie Marlene Dietrich und Katherine Hepburn nutzten den Trench, um mit ihrer Weiblichkeit zu spielen und den maskulinen Style für die Damenwelt salonfähig zu machen, während Humphrey Bogart im Trenchcoat zum Stilvorbild für viele Herren wurde. Spätestens mit Audrey Hepburn, die ihn in „Frühstück bei Tiffany“ trug, schaffte der ehemalige Militärmantel den Sprung zum angesagten It-Piece und Must-have in jedem Kleiderschrank.

Vielseitige Allzweckwaffe im Alltag

Heute ist der Tenchoat aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Kein Wunder, denn er passt zu jedem Stil und jedem Anlass, macht sich im Büro als Teil des Business-Looks genauso gut wie zu Jeans und Sneakern oder abends überm Cocktailkleid. Will man klassisch bleiben, entscheidet man sich für traditionelles Beige, aber inzwischen sind Dunkelblau, Schwarz und Grau genauso beliebt und sogar leuchtende, knallige Farben durchaus erlaubt.

Trenchcoats gibt es bei jedem Designer und jedem Modelabel in jeder denkbaren Preisspanne und Qualität zu entdecken. Hersteller Nummer eins ist und bleibt aber Burberry, wo der Trench jede Saison in einem neuen, modischen Update vorgestellt wird.

Story meinen Freunden zeigen:
Jetzt anmelden oder registrieren, um Dir Storys zu merken oder Fan davon zu werden.Hilfe
Anzeige | werbefrei nach Login

KOMMENTARE

noch kein Kommentar
Bislang gibt es noch keine Kommentare. Schreib den ersten Kommentar!

Style-Charts

STORY von New_Girl

20 - 30 Jahre
Deutschland Deutschland
8 Monaten
sehr aktiv (69%)
Storywriter
Jetzt anmelden oder registrieren, um Dir Nutzer zu merken oder Fan davon zu werden. Hilfe

FANS dieser Story

Werde der erste Fan dieser Story.

Jetzt anmelden oder registrieren, damit Du gleich ein Fan dieser Story werden kannst.
Anzeige | werbefrei nach Login

Story-Charts