Anzeige | werbefrei nach Login
Deutsch / German
English
STORY
Welcher Look steht mir?
vom 20.05.2017

Sommerkleider: Der perfekte Schnitt für jeden Figurtyp

Sommerkleider: Der perfekte Schnitt für jeden Figurtyp | Style my Fashion

Endlich! Der Sommer steht vor der Tür! Falls ihr noch auf der Suche nach einem schönen Sommerkleid seid, das eure Vorzüge betont und kleine Problemzonen geschickt kaschiert, solltet ihr unbedingt weiterlesen. Hier kommen unsere Kleidertipps für jeden Figurtyp:

A-Figurtyp:

Zum A-Figurtyp gehört ihr, wenn euer Unterkörper im Vergleich zum Oberkörper eher kräftiger gebaut ist. Ab Taille aufwärts seid ihr also zart und schmal, während Hüfte, Po und Oberschenkel ausgeprägter daherkommen. Die perfekten Sommerkleider, um diese Proportionen auszugleichen, fügen also (nur!) oben herum ein wenig Volumen dazu, zum Beispiel in Form von Volants oder Rüschen, was diesen Sommer extrem angesagt ist, durch Raffungen, asymmetrische Ausschnitte oder auch Schulterpolster oder Puffärmel.

O-Figurtyp:

Wenn sich eure Problemzone um die Körpermitte abspielt, zählt ihr zum O-Figurtyp. Heißt: Pölsterchen sammeln sich vorwiegend an Bauch, Taille und Hüfte, während Arme und Beine schlank sind. Das optimale Sommerkleid für euch sitzt also um die Mitte herum luftig-locker, kann aber durchaus Bein, Arme und Dekolleté zeigen. Lässige Schnitte, seitlich drapierte Wickelkleider oder Empire-Modelle lenken vom Bauch ab und setzen stattdessen die Schokoladenseiten in Szene.

H-Figurtyp:

Der H-Figurtyp zeichnet sich durch eine gerade Silhouette aus und wirkt in der Regel sportlich-androgyn. Eigentlich könnt ihr mit einer solchen Figur alles tragen, aber wenn ihr mit eurem neuen Sommerkleid ein wenig weiblicher und kurviger wirken möchtet, solltet ihr mit Rüschen, Volants, Drapierungen und Schleifen arbeiten und mit diagonalen Schnitten und asymmetrischen Linien Kurven vortäuschen. Ausgestellte Röcke in A-Linie oder Glockenform sind ideal.

V-Figurtyp:

Wenn euer Oberkörper kräftiger ausfällt als der Unterkörper, zählt ihr zum V-Figurtyp. Eure Schultern sind also breiter als die Hüfte und ihr habt lange Beine und eine gerade Taille. Um eine ausbalancierte Silhouette zu schaffen, empfehlen wir euch Sommerkleider, die den Oberkörper optisch verlängern und am Unterkörper Volumen dazumogeln. Das funktioniert mit V-Ausschnitten, Längsstreifen und Volants und Rüschen rund um die Hüfte.

X-Figurtyp:

Der X-Figurtyp definiert sich durch die typische Sanduhrform. Schultern und Hüfte fallen hier etwa gleich aus, die Taille dazwischen ist schmal, Oberweite und Hintern ausgeprägter. Damit habt ihr die perfekte Figur für feminine, sexy Sommerkleider. Wichtig ist, dass ihr mit Gürteln oder Schnitten die Taille betont. Weite Oversize-Kleider sind also ein No-Go, Wickelkleider und andere taillierte Modelle eignen sich hingegen perfekt.

Story meinen Freunden zeigen:
Jetzt anmelden oder registrieren, um Dir Storys zu merken oder Fan davon zu werden.Hilfe
Anzeige | werbefrei nach Login

KOMMENTARE

noch kein Kommentar
Bislang gibt es noch keine Kommentare. Schreib den ersten Kommentar!

Style-Charts

STORY von StyleMe

25 - 35 Jahre
Deutschland Deutschland
3 Jahren 10 Monaten
aktiv (50%)
Storywriter
Jetzt anmelden oder registrieren, um Dir Nutzer zu merken oder Fan davon zu werden. Hilfe

FANS dieser Story

Werde der erste Fan dieser Story.

Jetzt anmelden oder registrieren, damit Du gleich ein Fan dieser Story werden kannst.
Anzeige | werbefrei nach Login

Story-Charts