Anzeige | werbefrei nach Login
Deutsch / German
English
STORY
Warteschlangen, Hektik und Stress - Shoppaholics im Mitläuferwahnsinn
vom 13.02.2013

Der Mitläufereffekt

Der Mitläufereffekt | Style my Fashion

Wir kennen Sie alle, die sogenannten Mitläufer. Das Motto ist: Wenn jeder es trägt, will ich es auch. Wenn jeder es hat, muss es gut sein. Wenn jeder es hat, will ich nicht hervorstechen. Diese Denkweise haben viele Menschen. Sie sind die berühmt berüchtigten Mitläufer.

Häufig sind es junge Mädchen, die sich gegenseitig anstacheln ein bestimmtes Produkt zu kaufen. Teenager wissen noch nicht, was zu ihnen passt, welche Farben sie tragen können und welches Parfüm ihren Charakter unterstreicht. All das bereitet ihnen Kopfschmerzen und häufig orientieren sie sich an ihren Freundinnen oder einer ganzen Clique. Ihre größte Angst ist es, negativ hervorzustechen. Negativ aufzufallen, weil sie ein bestimmtes Shirt aus der neuen H&M Kollektion oder die neuen Mango High Heels nicht besitzen. Ihre größte Angst ist es von ihren Freunden ausgeschlossen zu werden. Die Gefahr „Out zu sein“, macht sie zum Mitläufer von allem was gerade aus irgendeinem Grund gefragt ist. Die Teenager stehen einen Tag vorher vor dem Mediamarkt, um als erstes das neue I Phone in den Händen zu halten und schlimmer noch sie stehen 8 Stunden vor einem H&M um die ersten bei Ladenöffnung zu sein. Der ran auf die Sachen beginnt und häufig fließen Tränen. Die Frustration bei einem Mitläufer ist unbeschreiblich wenn er nicht das Gut bekommt, nachdem die Mehrheit stundenlang rennt.

Ihr denkt, das ist verrückt? Es geht sicherlich noch verrückter. Denn leider ist dieser Ran nach irgendwelchen Produkten, die plötzlich einen Hype auslösen nicht nur bei 15-jährigen Teenagern Gang und Gebe. Auch gestandene Frauen sind diesem Wahnsinn häufig verfallen. Doch warum? Müssten sie nicht wissen, was zu ihnen passt und was nicht? Diese Frauen sollten doch wissen, welche Farben ihn stehen und wie sie ihre Einzigartigkeit unterstreichen können. Meine Vermutung ist hierbei, dass diese gestandenen Frauen auf den Kick stehen: „Kriege ich das besagte Teil, oder kriege ich es nicht?“.

Doch ich denke als gestandene Frau sollte man diesem Wahnsinn den Rücken kehren. Warum eine Mitläuferpersönlichkeit anstreben, wenn auch die Chance besteht ein einzigartiges Unikat zu werden. Ist ein Originalbild vom Trödel nicht viel mehr wert als ein Bildabdruck von Ikea? Hat eine Jacke aus dem Second Hand Laden nicht mehr Persönlichkeit als eine der tausend Jacken aus der naheliegenden Primarkfilliale?

Einzigartigkeit unterstreicht eine starke Frau und ich würde behaupten ohne Einzigartigkeit ist eine Frau nicht stark. Als Mitläufer ist sie vielmehr eine Marionette der Discounter und unserer Wirtschaft. Ihr solltet Mut beweisen. Traut euch was, hebt euch von anderen ab, unterstreicht euren Charakter und spielt mit den verschiedenen Trends und Stilen. Hebt euch von anderen ab und werdet einzigartig. Habt ihr euren eigenen Stil perfektioniert, werden ihr vielmehr Aufmerksamkeit und Komplimente ernten, als der ewige Mitläufer.

Story meinen Freunden zeigen:
Jetzt anmelden oder registrieren, um Dir Storys zu merken oder Fan davon zu werden.Hilfe
Anzeige | werbefrei nach Login

KOMMENTARE

noch kein Kommentar
Bislang gibt es noch keine Kommentare. Schreib den ersten Kommentar!

Style-Charts

STORY von Berlin-Street

18 - 25 Jahre
Deutschland Deutschland
4 Jahren 9 Monaten
kaum aktiv (0%)
Storywriter
Jetzt anmelden oder registrieren, um Dir Nutzer zu merken oder Fan davon zu werden. Hilfe

FANS dieser Story

Werde der erste Fan dieser Story.

Jetzt anmelden oder registrieren, damit Du gleich ein Fan dieser Story werden kannst.
Anzeige | werbefrei nach Login

Story-Charts