Anzeige | werbefrei nach Login
Deutsch / German
English
STORY
Stilsicher und einzigartig
vom 13.05.2016

Wie finde ich meinen eigenen Modestil?

Wie finde ich meinen eigenen Modestil?  | Style my Fashion

Vintage, Minimalismus, Boho, Rockchic - die Modewelt hat scheinbar unendlich viele spannende Stilrichtungen und mindestens ebenso viele Fashiontrends zu bieten. Doch wer immer nur anzieht, was gerade angesagt ist, verpasst genau das, was an Mode eigentlich am meisten Spaß macht - den eigenen Stil zu finden, der perfekt zu einem passt, die eigene Persönlichkeit widerspiegelt und sich zwar ständig weiterentwickelt, aber dennoch eine verlässliche Konstante bildet. Frei nach dem Motto "Mode kann man kaufen, Stil nicht", haben wir euch heute eine kleine Checkliste zusammengestellt, die euch dabei helfen soll, euren ganz eigenen, unverwechselbaren Style zu finden.

1. Ein Moodboard erstellen

Die Meisten von uns fühlen sich instinktiv zu bestimmten Schnitten, Styles, Farben und Formen hingezogen. Ob wir ein Kleidungsstück oder Accessoire mögen, entscheiden wir innerhalb von Sekundenbruchteilen. Um den eigenen Stil zu finden und ihn sich bewusst zu machen, ist es also hilfreich, eine Art Moodboard oder eine Collage zu erstellen mit Bildern aus Zeitschriften, Blogs, Katalogen oder Internet-Shops. So entsteht langsam, aber sicher ein bestimmtes Muster, das die Grundlage für den persönlichen Style bildet.

2. Was steht mir?

Der eigene Stil basiert nicht nur auf dem impulsiven Geschmack, sondern auch darauf, was uns besonders gut steht und was eher nicht. Dabei ist es hilfreich, sich bewusst zu machen, welche Farben dem eigenen Teint schmeicheln und welche Schnitte die Schokoladenseiten der Figur besonders gut in Szene setzen beziehungsweise mögliche Problemzonen raffiniert kaschieren.

3. Den Kleiderschrank prüfen

Anhand der gewonnenen Erkenntnisse nehmt ihr euch als nächstes euren Kleiderschrank vor. Viele Teile darin werdet ihr plötzlich mit ganz neuen Augen sehen. Die Stücke, die ganz und gar nicht der Stilrichtung entsprechen, die sich durch euer Moodboard herauskristallisiert hat, werden rigoros aussortiert. Bleiben darf nur, was wirklich gefällt, passt und gut aussieht.

4. Neues einziehen lassen

Die Teile, die in eurem Kleiderschrank bleiben dürfen, solltet ihr einmal genau unter die Lupe nehmen und euch bewusst machen, was ihr an jedem einzelnen Teil so mögt - den Schnitt, die Farbe, bestimmte Details. Mit dem neuen Wissen im Kopf geht es dann los auf die Shoppingjagd nach neuen Kleidungsstücken. Wichtig: Beim Einkaufen auch darauf achten, dass ihr genügend Basics zur Verfügung habt, welche die ideale Leinwand für ausgefallenere Stücke darstellen, genauso wie passende Accessoires, die den Look perfekt ergänzen und abrunden.

Story meinen Freunden zeigen:
Jetzt anmelden oder registrieren, um Dir Storys zu merken oder Fan davon zu werden.Hilfe
Anzeige | werbefrei nach Login

KOMMENTARE

noch kein Kommentar
Bislang gibt es noch keine Kommentare. Schreib den ersten Kommentar!

Style-Charts

STORY von StyleMe

25 - 35 Jahre
Deutschland Deutschland
3 Jahren 8 Monaten
äußerst aktiv (90%)
Storywriter
Jetzt anmelden oder registrieren, um Dir Nutzer zu merken oder Fan davon zu werden. Hilfe

FANS dieser Story

Werde der erste Fan dieser Story.

Jetzt anmelden oder registrieren, damit Du gleich ein Fan dieser Story werden kannst.
Anzeige | werbefrei nach Login

Story-Charts