Anzeige | werbefrei nach Login
Deutsch / German
English
STORY
Gehört in jeden guten Kleiderschrank
vom 08.01.2014

Das kleine Schwarze - ein Mode-Klassiker

Das kleine Schwarze - ein Mode-Klassiker

Marilyn Monroe, Elizabeth Taylor, Brigitte Bardot - alle trugen den Klassiker von Coco Chanel. Mehr über die Geschichte und die vielfältigen Ausführungen des kleinen Schwarzen wollen wir euch hier zeigen.

Entstehung des Klassikers

In den 20er Jahren designte Coco Chanel einen schmalen schwarzen Rock und einen schwarzen bis zum Oberschenkelansatz reichenden Pullover. Dies war der Vorläufer für das kleine Schwarze. 1926 veröffentlichte Coco Chanel ein Foto eines von Ihr entworfenen schwarzen Kleides in der Vogue und somit war der Klassiker, der als Uniform für alle Frauen mit Geschmack bezeichnet wird, geboren.

Damals trugen die großen Diven wie Marilyn Monroe, Elizabeth Taylor, Brigitte Bardot, Sophia Loren, Ginger Rogers, Grace Kelly und Rita Hayworth das kleine Schwarze in Filmen und auf Premieren.

Zum absoluten Klassiker wurde das kleine Schwarze allerdings erst in den 60er Jahren durch Audrey Hepburns Stil in Frühstück bei Tiffany. Der damals junge Modedesigner Hubert de Givenchy entwarf das berühmte Filmkostüm.

Die Form des kleinen Schwarzen

Das kleine Schwarze war damals knielang, schmal geschnitten und erinnerte stark an das Etuikleid. Ein leicht taillierter Schnitt sorgte für einen besonders femininen Auftritt.

Der Begriff hat sich über die Jahre allerdings etwas ausgedehnt und die Schnitte geändert. So bezeichnet man heute auch kürzere Kleider mit ausgestelltem oder schmalen Schnitt, oder längere Kleider die eng anliegen oder einen Seitenschlitz haben als kleines Schwarzes. Auch beim Schnitt um die Taille, die Form des Ausschnittes oder die Ergänzung durch Ärmel sieht man nicht mehr so eng.

Kombinationsbeispiele

Kombinieren lässt sich das klassische kleine Schwarze am besten mit Pumps, Blazern, Colliers oder Perlenschmuck. Dieses Outfit sorgt für einen femininen, luxuriösen und eleganten Auftritt.

Kombiniert man den klassischen Schnitt mit Pumps, Lederjacke und Earcuff verleiht man dem Outfit einen Hauch von Unbeschwertheit, Abenteuerlichkeit und wirkt etwas lockerer und wilder.

Entscheidet man sich für einen legeren Schnitt oder ein kleines Schwarzes mit ausgestelltem Rockteil kann man auch Leggings und Biker Boots damit kombinieren.

Das kleine Schwarze in Kombination mit einem Melone Hut Modell, einer taillierten Lederjacke und Ankleboots oder Sandalen könnte dem Kleid einen French Chic verpassen.

Einzig von Schnürschuhen, Turnschuhen und Wedges mit den Absatzmaterialien Jute und Kork würde ich abraten.

Besonders sexy und verführerisch wirkt das kleine Schwarze mit einem kleinen Spitzeneinsatz.

 

Story meinen Freunden zeigen:
Jetzt anmelden oder registrieren, um Dir Storys zu merken oder Fan davon zu werden.Hilfe
Anzeige | werbefrei nach Login

KOMMENTARE

Kommentare
1 Kommentar

Style-Charts

STORY von Anna Isabell

25 - 35 Jahre
Österreich Österreich
4 Jahren
kaum aktiv (0%)
Storywriter
Jetzt anmelden oder registrieren, um Dir Nutzer zu merken oder Fan davon zu werden. Hilfe

FANS dieser Story

Werde der erste Fan dieser Story.

Jetzt anmelden oder registrieren, damit Du gleich ein Fan dieser Story werden kannst.
Anzeige | werbefrei nach Login

Story-Charts