Anzeige | werbefrei nach Login
Deutsch / German
English
STORY
Schluss mit fahler Blässe
vom 03.05.2016

Bronzer, Rouge und Co. für einen strahlenden Teint

Bronzer, Rouge und Co. für einen strahlenden Teint | Style my Fashion

"Warst du im Urlaub? Du siehst so erholt aus." Wer hört ein solches Kompliment nicht gerne? Da die Sache mit dem Urlaub sich für die meisten von uns aber auf ein paar glückliche Wochen im Jahr beschränkt, müssen wir für den Rest der Zeit ein bisschen nachhelfen für den erholten Sommer-Look. Unverzichtbare Komplizen dabei sind Bronzer, Rouge und Co., die unseren Teint im Handumdrehen zum Strahlen bringen.

Die Basis für eine gesunde, strahlende Haut sind natürlich die richtige Reinigung und eine Pflege mit viel Feuchtigkeit. Aber gerade in den kalten, düsteren Wintermonaten reicht das oft nicht aus, um wirklich wie von der Sonne geküsst auszusehen. An dieser Stelle helfen Bronzer und Rouge zuverlässig, denn sie verleihen unserem Teint den besonderen Glow. Wer sein Gesicht perfekt zum Strahlen bringen will, sollte dabei aber einige Dinge beachten, denn nichts wirkt unnatürlicher als zu dick aufgetragenes Rouge oder ein Bronzer in der falschen Farbe.

1. Puder, Fluid oder Mousse?

Bronzer und Rouge gibt es in verschiedenen Texturen, sowohl in Puderform als auch als Fluid oder Mousse. Zu welchem Produkt man greift, sollte man nicht nur von persönlichen Vorlieben abhängig machen, sondern auch vom individuellen Hauttyp. Die cremige Textur von Fluid und Mousse eignet sich besonders gut für trockene, zu Fältchen neigender Haut, während man bei öliger und Mischhaut am besten zu Pudervarianten greift, die über mattierende Talkpartikel verfügen.

2. Welcher Farbton steht mir?

Nicht nur die Textur, auch der Farbton von Bronzer und Rouge spielt eine wichtige Rolle auf dem Weg zum strahlenden Teint. Sehr helle Hauttypen sollten mit Farbe vorsichtig und sparsam umgehen und am besten zu einer soften Apricot- oder zarten Rosé-Nuance greifen. Mit einem dunklen Teint, kann man hingegen ruhig intensivere Kupfer-, Terrakotta- und Pinktöne wählen. Generell gilt: Warme Hauttypen stehen wärmere Nuancen wie Pfirsich oder Karamell, kühle Teints kommen mit kühleren Rosé- und Beigeschattierungen groß raus.

3. Das 1x1 des Auftragens

Die wichtigste Regel beim Auftragen von Rouge und Bronzer: Nur die Gesichtspartien, die der Sonne am stärksten ausgesetzt sind, werden in Szene gesetzt - also Stirn, Nasenrücken und Wangen. Alles andere sähe künstlich und angemalt aus. Unser Tipp für das perfekte Akzentuieren der Wangenknochen: Beim Auftragen lächeln und dann das Rouge oder den Bronzer auf den höchsten Punkt setzen.

Story meinen Freunden zeigen:
Jetzt anmelden oder registrieren, um Dir Storys zu merken oder Fan davon zu werden.Hilfe
Anzeige | werbefrei nach Login

KOMMENTARE

noch kein Kommentar
Bislang gibt es noch keine Kommentare. Schreib den ersten Kommentar!

Style-Charts

STORY von StyleMe

25 - 35 Jahre
Deutschland Deutschland
3 Jahren 10 Monaten
sehr aktiv (70%)
Storywriter
Jetzt anmelden oder registrieren, um Dir Nutzer zu merken oder Fan davon zu werden. Hilfe

FANS dieser Story

Werde der erste Fan dieser Story.

Jetzt anmelden oder registrieren, damit Du gleich ein Fan dieser Story werden kannst.
Anzeige | werbefrei nach Login

Story-Charts