Anzeige | werbefrei nach Login
Deutsch / German
English
STORY
Die perfekte Mähne
vom 30.12.2016

5 Tipps für schöne lange Haare

5 Tipps für schöne lange Haare | Style my Fashion

Lange Haare sind für viele Frauen ein Schönheitsideal, dem es unbedingt nachzueifern gilt. Leider wachsen Haare aber nur etwa einen Zentimeter pro Monat. Wer sich eine richtig lange Mähne heranzüchten will, braucht also Geduld. Und gute Nerven. Denn bei den meisten von uns brechen zwischendurch auch mal Haare ab, es entsteht Spliss oder die Spitzen werden dünn. Wir zeigen euch, mit welchen Tipps und Tricks ihr das gesunde Wachstum eurer Haare unterstützen und euch so bald über eine wahre Wallemähne freuen könnt.

1. Hitze vermeiden

Egal, ob unter der Dusche oder mit dem Föhn: Hohe Temperaturen sind Gift für das Haar, denn sie lassen es austrocknen, greifen die empfindliche Oberfläche an und sorgen dafür, dass Spliss entsteht. Wer sich über schöne, lange Haare freuen will, sollte sie also nur mit lauwarmem Wasser waschen und möglichst an der Luft trocknen lassen beziehungsweise nur sehr schonend föhnen.

2. Auf Haargummis, -spangen und -klammern verzichten

Straffe Pferdeschwänze, Hochsteckfrisuren und Co. sind kontraproduktiv, wenn man gesundes, glänzendes und langes Haar heranzüchten möchte. Feste Bänder, Enge Haargummis, Nadeln, Klammern und Spangen lassen die Haare nämlich erschreckend leicht brechen. Die schonende Alternative: Das Haar offen tragen oder leichte, sanfte Spiralhaargummis verwenden.

3. Gesunde Ernährung

Wahre Schönheit kommt von innen? Stimmt! Deshalb ist auch eine gesunde Ernährung sehr wichtig für lange, gepflegte Haare. Besonders gut tun Eisen, Eiweiß, Zink, die Vitamine B, C und E sowie Omega 3-Fettäuren eurem Haar.

4. Schneiden lassen

Das mag jetzt erstmal ziemlich widersprüchlich klingen, aber ihr solltet euch unbedingt regelmäßig die Haare schneiden lassen, wenn ihr eine gesunde, lange Mähne heranzüchten wollt. Denn beim Spitzenschneiden wird der Spliss sozusagen im Anfangsstadium ganz einfach mit abgeschnitten und das verbleibende Haar wirkt voller und glänzender.

5. Massagen für die Kopfhaut

Mit regelmäßigen Massagen könnt ihr die Durchblutung eurer Kopfhaut anregen und gleichzeitig die Folikel stimulieren, aus denen die Haare wachsen. Experten empfehlen eine tägliche Kopfmassage von fünf bis zehn Minuten. Wichtigster Helfer dabei: eine antistatische Bürste.

Ihr steht auf Locken in eurer langen Wallemähne? Dann findet ihr hier ein paar richtig coole Tipps.

Story meinen Freunden zeigen:
Jetzt anmelden oder registrieren, um Dir Storys zu merken oder Fan davon zu werden.Hilfe
Anzeige | werbefrei nach Login

KOMMENTARE

noch kein Kommentar
Bislang gibt es noch keine Kommentare. Schreib den ersten Kommentar!

Style-Charts

STORY von New_Girl

20 - 30 Jahre
Deutschland Deutschland
1 Jahr 1 Monat
äußerst aktiv (100%)
Storywriter
Jetzt anmelden oder registrieren, um Dir Nutzer zu merken oder Fan davon zu werden. Hilfe

FANS dieser Story

Werde der erste Fan dieser Story.

Jetzt anmelden oder registrieren, damit Du gleich ein Fan dieser Story werden kannst.
Anzeige | werbefrei nach Login

Story-Charts